PAW 016: »Ich muss den Wurm reiten!« – mit Miriam Seyffarth feat. Dune



Nach langer Babypause bei Caspar endlich wieder ein von uns lang ersehntes Picknick mit der Islamwissenschaftlerin und Saudi-Arabien-erfahrenen Miriam Seyffarth (@_noujoum). Als SF-inspirierten Gesprächseinstieg haben wir uns das Dune-Universum von Frank Herbert vorgenommen, das Miriam und Caspar sich über die »grandios gescheiterte« (Zitat: Gregor) Verfilmung David Lynch erschließen wollten. Wie vergeblich dies war, und in welche aktuellen Diskursgefilde uns das Gespräch über den Wüstenplaneten dann geführt hat, erfahrt ihr den Shownotes – oder hört es euch einfach an!

Alternative Titel-Vorschläge – welchen hättet ihr gewählt?

»Da ist mein Gehirn implodiert!« | »Patrick Stewart hat sich aber echt gut gehalten« | »Gleich kommt Lawrence von Arabien daher geritten« | »Absolute Low-Poly-Dinger« | »Und dann kommen die E-Gitarren!« | »Ich muss den Wurm reiten!« | »Spice ist das neue Öl!« | »Ich war schon lange hier, bevor du gekommen bist« | »Multipel traumatisiert von der Tagesschau« | »Angriffe können passieren« | »Guter Terror, schlechter Terror« | »Es sei denn, Hollywood hätte angerufen«

Shownotes:

#MIRIAM SEYFFARTH

#DUNE

#ARABISCHE HALBINSEL & NAHOST

#TERROR

Diesmal mit dabei:
avatar Gregor Sedlag
avatar Caspar Clemens Mierau
avatar Miriam Seyffarth Flattr Icon

3 Gedanken zu „PAW 016: »Ich muss den Wurm reiten!« – mit Miriam Seyffarth feat. Dune

  1. Was für eine tolle, tolle Folge. Ich sitze hier ganz begeistert und höre dieser angeregten, ausgewogenen und (heutzutage ja hervorzuheben) RUHIGEN Diskussion über so schwierige politische Felder zu… Alleine was Gregor nebenbei so alles an Fakten und Hintergründen fallen lässt ist einfach beeindruckend. Danke, ich habe das Gefühl gerade sehr viel zu lernen.
    Von dem Konzept mit den SciFi Filmen als Einstieg bin ich noch immer nicht 100%ig überzeugt, aber das ist natürlich Geschmackssache. In diesem Fall hätte ich es z.B. fruchtbarer gefunden, über Lawrence von Arabien als Film zu sprechen – Allein schon weil ihr (Gregor und Casper) selbst davon sprecht, dass ihr bis vor kurzem nicht wusstet, dass es sich dabei um die Geschichte einer historischen Figur handelt; Daüber selbst dann aber kaum redet, sondern nur hier und da den Vergleich fallen lasst. Werd ich mir den Film wohl oder über doch mal anschauen müssen…
    Also nochmal eine Packung Lob und ich freue mich auf die nächste Folge.

  2. Hallo Ihr Drei,

    Ich habe kürzlich dieses, Euer aktuelles PAW gehört. Eine sehr schöne Folge. Mein Kompliment.

    Ich finde es immer wieder einsichtsreich und anregend, wie Ihr es in ganz vielen Eurer Folgen schafft – und ganz exemplarisch auch in dieser – Das oberflächlich besprochene Thema (hier Dune) als Sprungbrett und Anknüpfungspunkt für größere gesamtgesellschaftliche Diskussionen zu nutzen, um dann wieder den Bogen zurück zum Thema zu schlagen und von dort dann in die nächste Grundsatzdebatte einzusteigen. Beispielhaft fällt mir die Diskussion über den Islam ein, von dem Dune schon Anleihen nahm lange bevor das Thema die Aufmerksamkeit einer breiteren westlichen Öffentlichkeit erregte.

    Eine Sache nur möchte ich kritisch anmerken: Gregor, der Film “Dune” ist Mist und diese wirkliche reichhaltige Welt mit ihren zahlreichen Entlehnungen und Anspielungen auf eine ganze Reihe gesamtgesellschaftlicher Aspekte anhand des Films zu besprechen, ist fast notwendigerweise zum Scheitern verurteilt. 🙂

    Macht weiter so!
    Alex

  3. Solaris ist als Buch wirklich zu empfehlen. Es ist relativ dünn und hat mit den schrecklichen Filmen nur wenig zu tun. Da geht es mehr um das intelligente Wesen, das eine Art planetenumspannender Schleimpilz ist. Die in den Filmen ausgewalzten Probleme der Menschen spielen nur am Rande eine Rolle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.