PAW 013: »Mir pfeift der Ast!« – feat. Perry Rhodan – SOS aus dem Weltall



Folge 13! Es geht ruhiger los, als geplant, denn zunächst sprechen wir über die Attentate in Paris und die Fassungslosigkeit über die Zahlen 129, 3329 und 250.000. Dann reden wir nach langer Planung endlich über die Science-Fiction-Heftromanserie PERRY RHODAN, die Gregor seit seiner Kindheit begleitet und Caspar seit ein paar Jahren aus dem Augenwinkel verfolgt. Als Vorbereitung hatten wir uns »Perry Rhodan – SOS aus dem Weltall« (1967) reingezogen. Uns pfeift der Ast, wenn wir über den Streifen ablästern, diskutieren aber sehr ernsthaft darüber, ob der Begriff »Groschenroman« adäquat ist, wenn man über PERRY RHODAN spricht (tl;dr: nein).

Shownotes:

#PARISATTACKS

PERRY RHODAN

Diesmal mit dabei:
avatar Gregor Sedlag
avatar Caspar Clemens Mierau

4 Gedanken zu „PAW 013: »Mir pfeift der Ast!« – feat. Perry Rhodan – SOS aus dem Weltall

  1. Der Einstieg ins Perry Rhodan Universum wird einem wirklich nicht einfach gemacht. Als Juwel sehe ich das 40teilige Hörspiel, das einen den Einstieg erleichtert aber ich würde gern die Geschichte von Anfang an kennenlernen. Deswegen hab ich mit der Neo Auflage begonnen also die Hörbücher davon. Aktueller Stand nach 5 Folgen und ca. 24 Stunden Spieldauer ist immer noch nichts passiert. Einmal zum Mond, die Arkoniden gefunden und Crest zur Erde gebracht um ihm zu helfen. Das macht die Hörbücher sehr langatmig und wirkt wenig spannend. Zumal ich grundsätzlich Hörspiele Hörbücher vorziehe, da ich es anstregend finde 8 Stunden lang einer Stimme gedanklich zu folgen.

    Habt ihr schon mal in die neue Hörspiel Serie Plejaden reingehört, hätte gern gewußt wie ihr es findet. Oder habt ihr mal das Spiel Perry Rhodan – The Adventure angespielt (Youtube bietet auch Let’s Plays an) ?

  2. Lieber André, als PERRY-Altleser bin ich – wie in der Show schon gesagt – nach dem ersten Kennenlernen durch die Comics sehr klassisch mit den Heftromanen initiiert worden. Ich habe den Anfang, also die ersten zwanzig Heftromane der klassischen PR-Saga, als sehr spannend in Erinnerung. Hörbücher, Hörspiele (mit Ausnahme der frühen EUROPA), Computerspiele und PR NEO kenne ich wie gesagt nicht.

  3. Danke für die interessante Sendung. Für mich lief PR auch 30 Jahre unter Groschenhefte bis ich den ersten Silberband las (mit dem Linsenraster als Cover). Kann es sein, daß die Silberbände bei euch gar nicht erwähnt wurden? Eigentlich sind die doch ideal zum Einsteigen?

    • Lieber Haiko, wir haben so, so viel über PR nicht ansprechen können, weil wir ja auch noch den Einstieg über den »SOS aus dem Weltall« gewagt haben. Aber ich hoffe, dass wir in einigen Monaten noch einmal auf das Thema zurückkommen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.